Überblick MESUPRON®

ENGLISH DEUTSCH

MESUPRON® (INN: Upamostat), die Gründungsidee der WILEX AG, wurde 2014 erfolgreich an das chinesische Unternehmen Link Health Group und das  israelische Unternehmen RedHill Biopharma Ltd. auslizenziert. Die WILEX AG wird keine eigene Entwicklung mehr für diesen Produktkandidaten durchführen, sondern an der weiteren Entwicklung über zukünftige Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen partizipieren.

Wirkstoffklasse Oraler niedermolekularer Serinproteasen-Inhibitor
Indikation zur Zeit Bauchspeicheldrüsen- und Brustkrebs, weitere Indikationen, wie z.B. Eierstock- und Darmkrebs vorstellbar
Zielstruktur Das uPA-System spielt eine zentrale Rolle bei der Invasion und Metastasierung von Tumorzellen sowie beim Primärtumorwachstum von soliden Tumoren wie Brust-, Eierstock-, Magen-, Darm- oder Pankreaskrebs.
Wirkmechanismus Anti-metastatisch, nichtzytotoxisch (nicht zellgiftig)
Entwicklungsstand WILEX hat den Wirkstoff in dem oral verabreichten Medikamentenkandidaten MESUPRON® zunächst unter dem Namen WX-UK1 als intravenös verabreichbare Substanz entwickelt. WX-UK1 und MESUPRON® sind die ersten uPA-Inhibitoren weltweit, die in klinischen Studien bei Krebspatienten eingesetzt werden. Acht verschiedene Phase I-, Phase Ia- und Phase Ib-Studien mit WX-UK1 und MESUPRON® in unterschiedlichen Indikationen mit insgesamt mehr als 150 Patienten wurden erfolgreich abgeschlossen.
In der Proof of Concept Phase II-Brustkrebsstudie hat MESUPRON® das primäre Ziel Wirksamkeit erreicht.
Entwicklungs-Rationale Das uPA-Inhibitor-Programm ist nach Ansicht der Gesellschaft ein vielversprechender neuer Ansatz in der Krebsmedizin zur spezifischen Blockierung der Metastasierung bei soliden Tumoren.
Seite gelesen: 923 | Heute: 2