WILEX AG: Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma und Nordic Nanovector kollaborieren zur Entwicklung neuer Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC)

ENGLISH DEUTSCH
 PDF Download zurück

München, 26. Oktober 2016 – Die WILEX AG (ISIN DE000A11QVV0 / WL6 / FWB) gab heute bekannt, dass ihre Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH, Ladenburg, mit Nordic Nanovector ASA, Oslo, Norwegen (Ticker: NANO), einem Biotech-Unternehmen mit Fokus auf der Entwicklung und Kommerzialisierung von neuartigen, zielgerichteten Therapeutika in der Hämatologie und Onkologie, eine Forschungskollaboration vereinbart hat. Im Rahmen der Vereinbarung sollen neue Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (Antibody Drug Conjugates, ADCs) zur Behandlung von Leukämien entwickelt werden. Leukämien sind seltene Krankheiten mit einem hohen, bislang nicht gedeckten medizinischen Bedarf und mögliche Indikationen repräsentieren bis 2020 einen wachsenden Markt von über 5 Mrd. USD[1] [2].

Prof. Dr. Andreas Pahl, Vorstand für Forschung & Entwicklung der WILEX AG und Mitglied der Geschäftsführung von Heidelberg Pharma, kommentiert: „Das Projekt erweitert unser ADC-Portfolio in Richtung weiterer hämatologischer Krebsarten. Nordic Nanovector verfügt über ein etabliertes Chemie-, Herstellungs- und Kontrollverfahren (CMC process) für seinen Antikörper. Dies wird notwendige Prozesse beschleunigen und die Entwicklungskosten des ADCs senken.“

Jostein Dahle, Nordic Nanovector’s Chief Scientific Officer, fügt hinzu: „Wir freuen uns, unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten gemeinsam mit Heidelberg Pharma im ADC-Bereich weiter auszubauen. Im vergangenen Jahr haben wir wichtige Schritte getan, um unsere Strategie zur Entwicklung einer Pipeline innovativer Antikörper-Radionuklid-Konjugate (ARCs) sowie ADCs umzusetzen. Dabei wollen wir unsere Kompetenz und Plattform mit komplementären Technologiepartnern kombinieren.”



[1] http://www.thepharmaletter.com/article/acute-myeloid-leukemia-market-to-be-worth-1-67-billion-by-2020

[2] Global Data, Opportunity Analyser: CLL, 2014

Über WILEX und Heidelberg Pharma
Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das als Konzernmutter Holdingaufgaben wahrnimmt. Der Fokus der Forschung und Entwicklung liegt auf dem operativen Geschäft der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg, die vor allem die innovative ADC-Plattformtechnologie basierend auf dem Wirkstoff Amanitin (ATAC-Technologie) weiterentwickelt und präklinische Serviceleistungen in den Bereichen Wirkstoffforschung und -entwicklung anbietet.

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (Antibody Drug Conjugates – ADCs) kombinieren die hohe Affinität und Spezifität von Antikörpern mit der Wirksamkeit von kleinen toxischen Molekülen, um Krebs und entzündliche Erkrankungen zu bekämpfen. ATACs sind ADCs, die mit hochwirksamen Amatoxin-Molekülen verbunden werden. Amatoxine sind bizyklische Peptide, die in der Natur im Grünen Knollenblätterpilz vorkommen. Durch Bindung an die RNA Polymerase II hemmen sie die Transkription der mRNA, einem Mechanismus, der entscheidend für das Überleben von eukaryotischen Zellen ist. In präklinischen Studien haben ATACs eine sehr hohe Wirksamkeit gezeigt, sie überwanden häufige Resistenzmechanismen und können auch ruhende Tumorzellen bekämpfen.

Heidelberg Pharma arbeitet gemeinsam mit externen Partnern an mehreren ATAC-Kandidaten sowie an einer eigenen ATAC-Pipeline. Der Hauptproduktkandidat HDP-101, ein BCMA-ATAC, wurde für die präklinische und klinische Entwicklung im multiplen Myelom, der dritthäufigsten hämatologischen Krebsart, ausgewählt.

WILEX verfügt über diagnostische und therapeutische Phase III-Produktkandidaten, die zur Auslizenzierung an externe Partner zur Verfügung stehen. WILEX ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse: ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / Symbol WL6. Weitere Informationen unter www.wilex.com und www.heidelberg-pharma.com/.

Über Nordic Nanovector
Nordic Nanovector ist ein Biotech-Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Entwicklung und Kommerzialisierung von neuartigen, zielgerichteten Therapeutika in der Hämatologie und Onkologie. Der klinische Hauptproduktkandidat ist Betalutin®, der erste einer neuen Klasse von Antikörper-Radionuklid-Konjugaten (ARC). Er wurde entwickelt, um aktuelle Möglichkeiten für die Behandlung von Non-Hodgkin-Lymphom (NHL) zu verbessern und zu ergänzen. NHL ist ein Indikator mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf und Möglichkeiten im Bereich seltener Krankheiten, der bis 2018 einen wachsenden Markt von über 12 Milliarden USD repräsentiert.

Betalutin® umfasst einen tumorsuchenden anti-CD37-Antikörper, lilotomab (früher als HH1 bezeichnet), der an ein Radionuklid geringer Intensität (Lutetium-177) konjugiert. Die vorläufigen Daten haben in einer laufenden Phase-1/2-Studie in einer schwer zu behandelnden NHL-Patientenpopulation ein vielversprechendes Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil gezeigt. Das Unternehmen strebt die Entwicklung von Betalutin® für die Behandlung der Haupttypen von NHL mit der ersten regulatorischen Einreichung an. Diese wird im ersten Halbjahr 2019 erwartet.

Nordic Nanovector beabsichtigt, die Vermarktungsrechte selbst zu behalten und sich aktiv an der Kommerzialisierung von Betalutin® in den Kernmärkten zu beteiligen sowie potenzielle Vertriebsvereinbarungen in ausgewählten Regionen zu untersuchen. Das Unternehmen engagiert sich bei der Entwicklung seiner ARC-Pipeline, um mehrere ausgewählte Krebsindikationen zu behandeln. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.nordicnanovector.com.

Diese Informationen unterliegen den Angabepflichten gemäß §5-12 des Norwegian Securities Trading Act.

Kontakt
WILEX AG
Sylvia Wimmer

Tel.: +49 (0)89-41 31 38-29
E-Mail: investors[at]wilex.com
Grillparzerstr. 18, 81675 München
IR/PR-Unterstützung
MC Services AG
Katja Arnold (CIRO)
Managing Director & Partner
Tel.: +49-89-210 228-40
E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu
Für Nordic Nanovector
IR-Anfragen:
Luigi Costa, Chief Executive Officer
Mobil: +41 79 124 8601
Tone Kvåle, Chief Financial Officer
Mobil: +47 91 51 95 76
E-Mail: ir[at]nordicnanovector.com
Medienanfragen:
Mark Swallow/David Dible (Citigate Dewe Rogerson)
Tel: +44 207 282 2948/+44 207 282 2949
E-Mail: nordicnanovector[at]citigatedr.co.uk

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

Seite gelesen: 522 | Heute: 2