Geschichte

ENGLISH DEUTSCH

WILEX wurde im September 1997 von Ärzten und Krebsforschern der Technischen Universität München unter der Leitung von Prof. Olaf G. Wilhelm gegründet. Das wissenschaftliche Fundament der Gründung bildete die 15-jährige Forschung im Bereich des uPA-Systems und dessen Rolle bei der Metastasierung und dem Tumorwachstum.

Es wurden seit Gründung insgesamt 14 Phase I-Studien, fünf Phase II-Studien und zwei Phase III-Studien durchgeführt.

Durch den Erwerb der Heidelberg Pharma AG im März 2011 haben sich die Produktentwicklungs-Aktivitäten um eine innovative Plattformtechnologie und um ein kundenspezifisches Forschungsgeschäft erweitert.

Anfang 2014 wurde ein Restrukturierungsprogramm eingeleitet, im Rahmen dessen die klinischen Entwicklungsaktivitäten schrittweise eingestellt und die Belegschaft um 80 % am Standort München reduziert wurde.

Meilensteine der Unternehmensgeschichte

September 2013 Nuclea Biotechnologies Inc. erwirbt die WILEX Inc. und erweitert die Zusammenarbeit mit der WILEX AG
Februar 2013 Subgruppenanalyse der ARISER-Studie zeigt signifikante Verbesserung des krankheitsfreien Überlebens mit RENCAREX®
Oktober 2012 RENCAREX® verfehlt primären Endpunkt der Studie, Verbesserung des medianen krankheitsfreien Überlebens (DFS). Die Phase III ARISER Studie in der adjuvanten Behandlung von ccRCC wird eingestellt.
Juni 2012 MESUPRON® erreicht das primäre Ziel Wirksamkeit in Phase II-Brustkrebsstudie
November 2011 IDMC empfiehlt Durchführung der finalen Analyse in der Phase III-Zulassungsstudie ARISER mit RENCAREX®
April 2011 WILEX vergibt exklusive US-Vermarktungsrechte für RENCAREX® an Prometheus
Januar 2011 WILEX beginnt Zwischenanalyse in der Phase III-Zulassungsstudie ARISER mit RENCAREX®
November 2010 WILEX erwirbt sämtliche Vermögenswerte der Oncogene Science von Siemens Healthcare Diagnostics Inc.
November 2010 WILEX AG kündigt Übernahme von Heidelberg Pharma AG an
Juli 2010 dievini Hopp BioTech holding, größter Aktionär der WILEX AG, muss wegen Überschreitung der 30 %-Schwelle ein Pflichtangebot an alle Aktionäre vorlegen
Mai 2010 REDECTANE® erreicht die beiden Endpunkte Spezifität und Sensitivität mit Überlegenheit gegenüber CT in der Phase III-Zulassungsstudie
Mai 2010 Finale Phase II-Daten zu MESUPRON® bestätigen eindrucksvolle Verlängerung des Gesamtüberlebens von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs
November 2009 WILEX erhält 5 Mio. Euro von UCB als zweiten Meilenstein für den Start der klinischen Entwicklung des MEK-Inhibitors WX-554 (erster Meilenstein 5 Mio. Euro im August 2009)
Januar 2009 Strategische Allianz mit UCB Pharma zur Weiterentwicklung des präklinischen Onkologie-Portfolios von UCB
Juni 2008 Lizenzvereinbarung mit IBA für die weltweite Vermarktung, den Vertrieb und Verkauf des diagnostischen Produktkandidaten REDECTANE®
Februar 2008 REDECTANE® erhält spezielle Protokollbewertung („SPA“) von der FDA für die Phase III-Zulassungsstudie
Dezember 2007 Positive Zwischenanalyse zur Futility der Phase IIIARISER-Studie mit RENCAREX®
November 2006 Börsengang der WILEX AG; Notierung im Regulierten Markt
Juni 2005 WILEX von FierceBiotech unter die Top 15 der aufstrebenden Biotech-Unternehmen weltweit gewählt
Mai 2005 Abschluss einer 4. Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 30 Mio.
Oktober 2004 WILEX erwirbt von Centocor eine Option auf die exklusiven Vermarktungsrechte an RENCAREX® in USA
April 2004 Abschluss einer Entwicklungs- und Marketingpartnerschaft mit Esteve für RENCAREX® in Südeuropa
September 2003 WILEX erhält als erstes Unternehmen den „Biotechnology Clinical Partnership Award” vom Brustkrebsforschungs­programm des Amerikanischen Verteidigungsministeriums für das uPA-Programm
November 2002 WILEX erhält Arzneimittel-Herstellungserlaubnis und Zertifizierung nach GLP
April 2002 WX-G250 erhält Orphan Drug Designation für Europa
April 2001 Umwandlung der Wilex Biotechnology GmbH in WILEX AG
November 2001 Lizenzvereinbarung mit Bayer Corporation über das MN/CA IX Antigen für den RENCAREX®*/WX-G250 Antikörper
Juni 2001 WX-G250 erhält Orphan Drug Designation für USA
November 2000 Abschluss einer 3. Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 30 Mio.
August 1999 Einlizenzierung des Antikörpers G250 (heute RENCAREX®) von Centocor
April 1999 Abschluss einer 2. Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 4,5 Mio.
Juli 1998 Operativer Start der Wilex Biotechnology GmbH
März 1998 Abschluss einer 1. Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 3 Mio.
Juni 1997 1. Preis beim 1. Münchner Businessplan Wettbewerb 1996/97 und Gründung der Wilex Biotechnology GmbH
Seite gelesen: 608 | Heute: 11